Züchterausflug der ZG Luzern

Bilder: Hugo Studhalter

ZG1

Kühe der Familie Huser

Wie alle zwei Jahre macht die Züchtergruppe Luzern einen zweitägigen Ausflug. Dieses Jahr organisierte Kurt Willmann und Luzia Bucheli eine interessante Reise in die Ostschweiz. Am Samstag-morgen den 16. März nahmen 18 Mitglieder diese Reise, die uns zuerst ins Toggenburg führte, in Angriff. Im noch tief verschneiten Neu St. Johann besuchten wir den Betrieb von der Familie Hansueli Huser. Bei Hansueli und seiner Familie merkte man sehr schnell, dass auf diesem Betrieb Braunviehzucht mit sehr viel Herzblut betrieben wird. Mit Jolden Patrizia und deren Familie konnten Huser`s in den letzten Jahren viele Schauerfolge vorweisen, diese nicht von ungefähr kommen.
Der ganze Viehbestand darf sich sehen lassen und wir waren von den sehr gepflegten Tieren beeindruckt.
Im Restaurant Moosbad in Wolfertswil nahmen wir das Mittagessen ein. Gottfried Jud gesellte sich beim Kaffee zu uns, weil wir im Anschluss den Betrieb von Gottfried Jud besichtigten. Dieser Betrieb gehört dem Kloster Magden. Es war imposant, die 80 Braunviehkühe und die 160 Jungtiere (eigene Aufzucht und Vertragsaufzucht) zu begutachten. Dieser Hof, der in der Bergzone 1 liegt, hat 83 ha Landwirtschaftliche Nutzfläche. Gottfried Jud zeigte uns seinen profesionell geführten Landwirtschaftsbetrieb bis ins Detail. 
Die Fahrt ging weiter nach Appenzell, wo wir das Hotel bezogen. Vor dem Nachtessen zeigte und erklärte uns der "Nachtwächter" von Appenzell die Sehenswürdigkeiten und die Geschichte dieses Dorfes. Während und nach dem Nachtessen unterhielten uns fünf Einheimische mit ihrem Zäuerle.
Anschliessend genossen wir noch lange das Nachtleben von Appenzell.
Am Sonntagmorgen kam dann die Tagwache etwas früh. Konnten doch einige die Betten nur kurz gebrauchen. Nach einem reichhaltigen Morgenessen, machten wir uns auf den Weg zur Familie Lanker in Waldstatt. Dieser neuerbaute Laufstall, der 35 Braunviehkühen Platz bietet, imponierte uns durch seine Helligkeit und der guten Luft. Hansueli Lanker erklärte uns, dass ihnen nicht nur schöne sondern auch gute Kühe wichtig sind. Mit einem Stalldurchschnitt von fast 10000 kg Milch beweisen sie dies auch. Im Züchterstübli wurden wir dann noch gestärkt mit Kaffee und Kuchen, bevor wir die Heimreise antraten.
Auf dieser Reise durften wir einige gemütliche und interessante Stunden verbringen, die uns noch lange in Erinnerung bleiben werden.
img 8330
Aussicht der Familie Huser
img 8359
Jungviehstall der Familie Jud
img 8382
Kaffepause