Vorstellung Vorstand VadZ; Urs Buholzer, Präsident

1k Bluette Urs Buholzer 1In regelmässigen Abständen wir sich nun der Vorstand von Vieh aus der Zentralschweiz vorstellen.
Wir beginnen gleich mit unserem Präsidenten Urs Buholzer aus Kriens.
Bilder: Raphael Bissig
 

 

Urs Buholzer, (33) Landwirt aus Gabeldingen Kriens

Vorstandstätigkeiten:
Vieh aus der Zentralschweiz, Präsident
Züchtergruppe Luzern, Präsident
Gemeindeviehschau, Vorstandsmitglied
 
Betriebsspiegel
Produktionsform: IP-Suisse
Lage:  600 m.ü.M.
LN: 42 ha
Tierbestand: 45 Milchkühe, 30 Stück Jungvieh
Arbeitskräfte: Vater Godi, Mutter Margrit, Nachbar Reto Schnüriger 60%, und Urs Buholzer 100%
 
Betriebszweige:
Milchvieh inkl. Aufzucht
Kälbermast (nur die eigenen Tiere)
Pferdepension
Cheminéeholz- Handel
Hofladen mit betriebseigenen und regionalen Produkten
 
Fütterung:
Winterfütterung:
AMR (Angereicherte Mischration) bestehend aus Heu/Emd, Grassilage, Maissilage, Getreidesilage, getrocknete Zuckerrübenschnitzel, Weizen, Mais, Raps, Soja, Maiskleber, Mineralstoffe, Pansenpuffer und Viehsalz. Kühe in der Startphase erhalten zusätzlich ein Hochenerige-Futter
Sommerfütterung:
Gleich wie Winter, zusätzlich Halbtagsweide
 
Leistungen - Betriebsdurchschnitt :
38 Abschlüsse: 9733 Kg
Ø Eiweiss: 3.85  %
Ø Fett: 4.42  %
Milchverwertung: ZMP, Privatabnehmer, Milchautomat Hofladen, Aufzucht und Kälbermast

Zuchtziel:
Exterieurstarke, Leistungsfähige (ausgewachsene Kühe 10`000 kg und mehr) und langlebige Braunviehkuh.
 
Stiereneinsatz:
Aktuell: Salomon, Alasko, Biver, Lennox
Die Kühe die ich nicht in die Zucht einbinden möchte werden mit Mastrassen belegt. 
 
Erfolge:
Junior Champion 2007 Lubra (Vance Vanessa) Miss Kriensertal 2015 (Jolden Joya)
 
Schönstes Erlebnis als Züchter:
Für mich ist die tägliche Arbeit mit den Tieren viel Wert. Die eigenen Kühe gezielt anzupaaren und die Produkte daraus groß zu ziehen und schauen wie sie wieder in Milch kommen. Das definiert für mich Zuchtarbeit.

Was sind für dich die grössten Vorzüge der Braunen Kuh?
Langlebigkeit, Eiweißgehalt, Fundamente und das ruhiges verhalten der Tiere.
 
In welchen Punkten siehst du Handlungsbedarf für unsere Rasse?
Vermehrt auf die Stärken der braunen Kuh bauen, das wir unsere Stärken wie Fundamente, Eiweissgehalt und Langlebigkeit nicht noch verlieren. Klar an der Milchleistungssicherheit muss gearbeitet werden, aber es ist sicher nicht alles!!
 
Wie sieht dein Zuchtziel aus?
Kennst du die von handgeschnitzten Holzkühe? - Genau so!!!
 
Was wünschst du dir für die Schweizer Landwirtschaft in Zukunft?
Das die Produktion von Lebensmittel höheren Stellenwert erhält!
 
Was schätzt du an Vieh Zentralschweiz?
Die prompte Lieferung von Schaudaten/Bildern, wichtige News ums Thema Braunvieh,
den guten Austausch im Vorstand und die gute Zusammenarbeit untereinander.